… mit Sperma?

Was ist Sperma eigentlich? Nun, der Samen des Mannes. Unzählige kleine wuselige Dinger, die verzweifelt nach einer Eizelle suchen, in die sie eindringen können. Es muss sich also definitiv um männliche Vertreter handeln, denn auch ihr ganzes Leben ist davon geprägt, irgendwo eindringen zu können.

Sperma ist aber auch noch etwas anderes! Es ist salzig, manchmal dickflüssig und auch nicht sonderlich appetitlich. Gut, es hat aber auch nicht viele Kalorien!

Was kann man damit aber denn nun alles anstellen und wie empfinden wir Männer es, wenn wir feuern? Der Frage gehen wir mal nach! Natürlich würde ich es auch gerne aus Sicht einer Frau schreiben, nur bin ich eben keine und kann dementsprechend nur das wiedergeben, was ich schon gehört habe. Ohne Gewähr, was den Wahrheitsgehalt angeht! Wenn hier eine Frau mitlesen und eine Meinung dazu haben sollte, ich wäre froh für Kommentare!

Sperma und seine Gefahr!

Sperma ist natürlich nicht wirklich gefährlich. Ich hätte zumindest noch nie davon gehört, dass eine Person zu Schaden gekommen wäre, weil sie mit Sperma in Berührung gekommen ist. Das Zeug ist weder ätzend, noch giftig.

Doch natürlich geht eine Gefahr davon aus. Die Schwangerschaft! Das ist jedoch nur dann eine Gefahr, wenn eine Schwangerschaft unerwünscht ist. Wer ein Kind möchte, wird darin eher einen Vorteil sehen, als eine Gefahr.

Genau da sind wir aber bei dem Punkt. Sex ist eigentlich dafür da, sich fortzupflanzen. Spricht, man hat Sex, um den Samen in die Frau zu bekommen. Natürlich macht das jede Menge Spass, sonst würde man es schliesslich nicht tun, doch gehört der eigentliche Zweck eher selten zu den Gründen, warum Menschen Sex haben.

Bei Paaren mag es weniger ein Risiko sein, ungewollt schwanger zu werden. In aller Regel will es das Paar, wenn auch vielleicht erst zu einem späteren Zeitpunkt. Unter Umständen ist es eher ein kleines Ärgernis, sollte da eine ungewollte Befruchtung stattgefunden haben, doch schlussendlich ist es ein eher harmloses Problem.

Problematischer wird es da schon eher, wenn man eigentlich gar keine Beziehung führt! Von einer Eroberung ein paar Wochen später gesagt zu bekommen, oder ihr zu sagen, dass da eine Schwangerschaft vorliegt, ist wohl kaum der Wunschtraum von ungebundenen Menschen. Doch, es kann natürlich passieren!

Was ist sicher?

Nun, gar nichts! Eine Frau kann regelmässig die Pille nehmen und dennoch kommt es zu einer Schwangerschaft. Das gibt es dabei oft genug, dass in einem solchen Fall sich sogar ein Name für einen solchen Nachwuchs etabliert hat. Ein TroPi-Kind. Also, ein Trotz-Pille-Kind. Die Pille wird mit um die 98% Sicherheit propagiert. Das mag ja auch der Wahrheit entsprechen, dennoch bleiben 2% Rest! Beim Lotto sind die Chancen auch mehr als gering, die richtigen Zahlen zu tippen und dennoch kommt es immer und immer wieder vor. Absolut sicher ist es also nicht!

Das Kondom wirkt da prinzipiell eigentlich sogar sicherer. Zumindest rein optisch. Schliesslich verhindert man doch zu 100%, dass Lusttropfen und Sperma dorthin gelangen, wo sie eigentlich hin sollen. Allerdings gibt es da zwei Probleme:

  1. Viele verweigern sich Kondomen (siehe »Kondome«)
  2. So ein Ding kann auf viele Arten kaputt gehen!

Es laufen nicht wenige Kinder durch die Welt, die beim Sex mit Kondom entstanden sind! Von daher sollte man da also auch nicht der Meinung sein, man wäre absolut auf der sicheren Seite.

<Sarkasmus an> Die für mich geilste Verhütung <Sarkasmus aus> ist jedoch das herausziehen. Echt, wer das immer noch als Verhütungsmethode in Betracht zieht, der hat so einiges nicht ganz verstanden!

Wobei ich aber auch sagen muss, schlussendlich ist es in der Tat eine Möglichkeit, die Sicherheit zu erhöhen! Aber dazu gleich mehr.

Ich will jetzt auch nicht alle Verhütungsmethoden nennen, denn in dem Artikel geht es um Sperma und nicht um Verhütung.

Sicher ist aber eins! Man kann die Sicherheit erhöhen, indem man Verhütungsmethoden kombiniert!

Die Frau kann also die Pille nehmen und dadurch für Sicherheit sorgen. Zudem kann auch noch ein Kondom benutzt werden, wodurch Lusttröpfchen es wirklich schwer haben dürften, an ihr Ziel zu gelangen. Zieht der Mann seinen Dödel zum guten Schluss auch noch heraus, dann kann man über ein geplatztes Kondom sogar lachen!

Spass mit Sperma!

Eine Sache verstehe ich ohnehin nicht so ganz. Okay, es ist schon aufregend, in einer Frau zu kommen. Keine Frage. Es ist nun aber nicht so, dass es die genialste Methode ist, seinen Samen loszuwerden!

Wer sich schon einmal eine Frau genau angeschaut hat sollte feststellen, so ein Körper hat schon viel zu bieten! Bauch, Hintern, Brüste, um nur ein paar Dinge zu nennen. Warum nutzt man denn nicht einfach den Körper der Frau, um dem Sex einen krönenden Abschluss zu spendieren?

Überraschung!

Während, wenn die Ladung an der korrekten Stelle deponiert wird, die grösste Überraschung in einem positiven Schwangerschaftstest besteht, kann man aber auch anders für eine Überraschung sorgen, die keines Wegs solch langwierige Nachwirkungen nach sich zieht!

Nehmen wir mal an, Mann und Frau haben gerade Sex in der Missionarsstellung. Da werden wohl viele die Augen verdrehen, weil dieser Stellung immer noch der Ruf des Blümchensex anhaftet. Das verstehe ich zwar nicht ganz, hat man in dieser Stellung doch sowohl Brüste, wie auch Gesicht der Frau im Blick, kann sie küssen, oder an den Brüsten knabbern und daran spielen, doch irgendwie ist diese Stellung für viele zu langweilig.

Trotzdem nehmen wir das jetzt mal an. Der Mann hat sich vielleicht aufgerichtet, die Beine seiner Angebeteten über seine Schultern gelegt und nimmt sie ordentlich ran. Dann kommt der Höhepunkt!

Natürlich könnte er nun in ihr abfeuern. In aller Regel wird sie das auch zu sehr intensiven Geräuschen und Bewegungen verleiten, vielleicht kommt sie dabei sogar ebenfalls zum Höhepunkt. Wäre da nicht die Sache mit der Sicherheit! Gerade in einer längeren Beziehung, wo man schon regelmässig ohne Kondom verkehrt, steigt natürlich das Risiko.

Er könnte aber auch, kurz bevor er schliesslich kommt, sich aus ihr herausziehen und seinen kleinen Freund einfach in ihre Richtung halten! Das heisst, die Ladung wird beim Orgasmus schön in ihre Richtung fliegen und sie treffen. Nur, wo?

Hier kommt der Überraschungseffekt zum tragen. Vielleicht reicht es gerade aus, um ihren Bauch zu treffen. Das kann, meiner Meinung nach, sehr aufregend sein! Aber vielleicht reicht es ja auch bis zu ihren Brüsten? Sie könnte den Reiz noch intensivieren, denn Frauen sind ja nicht blöd und wissen genau, was da passiert. So könnte sie geistesgegenwärtige ihre Brüste zusammendrücken.

Das hat zwei Effekte.

  1. Für die Frau ist es wahrscheinlich nur untergeordnet erotisch. Sie wird es wahrscheinlich tun, um einen Schutzwall zu bilden. Ja, Brüste können einen hervorragenden Schutz gegen anfliegendes Sperma bilden!
  2. Der Mann sieht hingegen nur, dass seine Partnerin an ihre Brüste geht und sie sehr erotisch in Position drückt. Für ihn wird es den Anschein haben, sie will ihn damit noch weiter reizen, um seinen Orgasmus noch zu intensivieren. In der Tat kann das auch tatsächlich mit ein Gedanke bei ihr gewesen sein!

Man darf aber nicht unterschätzen, wie viel Druck sich beim Orgasmus aufbauen kann! Das heisst, unter Umständen schafft es der Mann dann sogar, dass Sperma über den Schutzwall zu bringen und der landet dann unter Umständen sogar an ihrem Hals!

Eine richtige Überraschung ist jedoch, wenn er es tatsächlich fertig bringt, bis in ihre Gesicht zu spritzen und jede Wette, dass wird dann eine richtige Überraschung! Wahrscheinlich einhergehend mit fluchen und jammern. Aber, geschehen ist geschehen und bei vielen Männern wird sich ein grossartiges Gefühl einstellen!

Ist das nicht besser, als sein Zeug nur einfach in die Frau zu spritzen?

Heiss machen!

Es muss ja aber auch keine Überraschung sein, die hinterher vielleicht in einer kleinen Streiterei endet. Man kann doch im Vorfeld schon klar machen, wo man das Zeug gerne deponieren, oder gerne spüren würde! Das macht die ganze Sache dann natürlich noch aufregender! Eine Frau, die ihren Liebhaber darum bittet irgendwo angespritzt zu werden ist natürlich etwas sehr aufregendes!

Nehmen wir doch mal an, sie bittet denn Mann darum, auf ihre Brüste zu kommen. Das ginge dann auf verschiedenen Wegen. So könnte da liegen, er könnte den Abschluss mit der Hand machen, oder sie übernimmt es und dann entlädt er sich auf ihrer Oberweite.

Aufregender wäre hingegen, wenn sie irgendwo sitzen würde. Vielleicht auf dem Sofa, oder der Kante vom Bett. Er steht davor, denn dann kann sie nicht nur mit der Hand besser arbeiten, sondern, wenn sie das möchte, auch noch mit ihrem Mund. Ausserdem kann sie ein gutes Ziel bieten, wenn sie beim seinem Orgasmus wieder die Brüste in Position drückt. Alles eine aufregende Sache!

Allgemein

Allgemein kann man sagen, es gibt eine so grosse Zahl an verschiedenen Möglichkeiten, die alle ihren Reiz haben, dass man es eigentlich schon als Verschwendung ansehen könnte, ausschliesslich in einer Frau kommen zu wollen. Natürlich hat auch das seinen Reiz, aber alleine, wenn man jede Alternative einmal ausprobieren will, ergeben sich so viele Variationen, dass man über viele Nummern versorgt ist!

Kreativität ist dabei das Zauberwort! Wer sich noch nie Gedanken darum gemacht hat, was er da alles gut findet, der sollte einfach mal experimentieren! Als Mann stellt sich da vielleicht auch die Frage, will die Frau das eigentlich? Nun, man kann sie doch fragen, oder? Solange es sich nicht um eine Frau handelt, die rein auf Blümchensex besteht, wird sich so mancher Mann wundern, wie viele Frauen tatsächlich ebenfalls Gefallen an so etwas haben! Doch wie immer, wer nicht fragt, der wird es nicht wissen! Dabei ist doch Wissen Macht, oder?

Was ist toll an Sperma?

Wenn man es mal ganz nüchtern betrachtet, eigentlich nichts. Hier ist es mal wieder der Kopf, der den Reiz produziert! Dabei sollten die Männer nicht eingebildet sein und denken, nur ihnen macht es Spass, auf eine Frau zu kommen!

Wodurch entsteht der Reiz?

Da kann ich natürlich nur aus meiner Sicht sprechen und das mit einbeziehen, was man mir schon gesagt hat. Es mag also sein, dass ich mit dem, was ich hier schreibe, nicht jeden anspreche und einige sich fragen, wie ich auf den Quatsch komme. Da sei aber gesagt, Menschen sind sehr individuell! Egal was ich mache, ich werde kaum jede Meinung damit treffen! Hier könnte man mich natürlich unterstützen, indem man mir schreibt, wie man es selbst empfindet. Das würde ich dann gerne hier einfliessen lassen!

Wodurch entsteht denn nun der Reiz? Nun, es fängt schon ganz banal damit an, dass man es überhaupt darf! In der Tat hatte ich es schon, dass ich meine Ladung am Ende in ein Tempo deponieren sollte, meine damalige Partnerin also so gar kein Interesse daran hatte, damit in Berührung zu kommen. Da reizt es dann natürlich stark, es von meiner Frau erlaubt zu bekommen!

Die Erlaubnis sagt dabei doch eigentlich schon viel aus, oder? Da ist jemand, der genug für einen empfindet, um sich auf diese Weise versauen zu lassen. Betrachtet man es ganz nüchtern, ist es nämlich nichts anderes! Man versaut einen Menschen.

Hier habe ich allerdings schon wirklich lustige Geschichten gehört. Männer, die ihren Partnerinnen zu erklären versuchen, Sperma sei gut für die Haut, würde sie weich machen und der Alterung vorbeugen. Gut, es mag stimmen, doch habe ich nirgendwo einen Beleg dafür gefunden. Entweder, weil es noch niemand erforscht hat, oder eben, weil es schlicht gelogen ist! Sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall halte ich es für ziemlich irrwitzig, einer Frau so etwas zu erzählen! Gäbe es wenigstens Studien, die es belegen würden, doch bislang habe ich noch keine gefunden.

Alternativ habe ich auch schon gehört und auch schon im Spass gesagt, Sperma sei gut gegen Halsweh. Nun habe ich allerdings auch hier keinen Beleg dafür und kann es mir auch wirklich nicht vorstellen. Vielleicht, wenn der Mann den ganzen Tag Literweise Kamillentee getrunken hat, oder etwas in der Art. Doch in dem Fall wäre es wahrscheinlich sinnvoller, der Frau direkt einen Tee anzubieten. Ich bezweifle stark den Wahrheitsgehalt an dieser Aussage!

Doch weiter im Text. Den Reiz verstärkt es natürlich, wenn die Frau wirkliches Interesse daran hat, angespritzt zu werden. Das zeigt sich oftmals auch dadurch, dass sie schon während dem Akt hin und wieder darauf hinweist. Das steigert natürlich die Vorfreude und das Selbstbewusstsein. Das Selbstbewusstsein? Warum denn das? Nun, weil die Frau es nicht nur erlaubt, sondern auch will! Von niemand anderem, als einem selbst, denn sonst ist ja keiner da! Im Regelfall zumindest.

Richtig umwerfend wird es aber, wenn die Frau selbst dafür sorgt, dass der Mann den Höhepunkt erreicht und dann auch noch selbst zielt! Denn in dem Fall zeigt sie eindeutig, dass sie es wirklich genau da haben will. Sie hätte bis zum Schluss die Möglichkeit, die Sache abzubrechen, tut es aber dennoch. Sicherer kann man sich nicht sein, dass sie es will!

Umgekehrt, auch wenn diese Aussage rein auf Hörensagen basiert, können auch Frauen während der Nummer mehr Reiz erfahren wenn sie wissen, dass der Mann auf sie kommen wird! So wie mir gesagt wurde, besteht der Reiz in dem Fall darin, den Mann so zu befriedigen, dass er auch wirklich auf sie feuert.

Ich zweifele diese Aussage nicht an, doch kann ich mich nur schwer in eine Frau hineinversetzen. Natürlich kann ich mir gut vorstellen, dass sich eine Frau bei dem Gedanken „schmutzig“ fühlt und deshalb einen Reiz erfährt. Doch wie sich das ausdrücken, keine Ahnung. Wahrscheinlich müsste ich eine Zeit lang eine Frau sein, um es zu verstehen.

Unterschiede

Natürlich gibt es gravierende Unterscheide, wo genau man da nun treffen darf, oder soll. Der Bauch, oder der Rücken mag noch harmlos sein und vielleicht auch von Frauen gerne gestattet werden, weil es eben den Orgasmus in ihr verhindert und dennoch ihrem Partner die Möglichkeit gibt, sein Sperma zumindest auf ihr entladen zu dürfen. Viel weiter muss der Reiz dabei nicht gehen. Muss nicht, kann aber!

Interessanter wird es da schon beim Po, oder den Brüsten. Die Brüste sind eine erogene Zone der Frau und verheissen auch ein „schmutziges“ Ansehen. Nicht schmutzig im Sinne von Schmutz, sondern in sexueller Hinsicht. Die Frau ist eben kein Mauerblümchen, sondern eher wild, eben versaut. Wie man mir gesagt hat, finden einige Frauen diesen Gedanken in der Tat aufregend!

Der Po selbst hat zudem auch noch eine Risiko-Komponente! In aller Regel kann der Mann nur dann auf den Hintern feuern, wenn die Frau kniet, oder auf dem Bauch liegt. In beiden Fällen liegt die Vagina unterhalb des Pos und wer in der Schule aufgepasst hat, hat schon einmal etwas von Isaac Newton gehört. Der Mann, der von vielen Frauen wegen hängender Brüste gehasst wird! Dabei hat der arme Kerl eigentlich nur beschrieben, um was es sich bei Schwerkraft überhaupt handelt. Wer auf Erden lebt, der kennt die Schwerkraft von Geburt an und der sollte dann auch wissen, Sperma auf dem Po wird, eben wegen der Schwerkraft, nach unten laufen. Die Vagina liegt, wenn man den Po getroffen hat, in aller Regel aber unterhalb dessen und dementsprechend wird das Sperma seinen Weg genau dorthin suchen. Ergo, es könnte, rein theoretisch, dann doch zu einer Befruchtung kommen!

Wie gross ist aber denn der Unterschied, wenn die Frau einen Abschuss ins Gesicht zulässt? Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ist so ziemlich die Königsklasse! So wirklich kann ich aber nicht sagen, warum das so ist! Dem Sperma ist es eigentlich egal und es ist rein die Optik, die anders ist. Hier kommt dann wahrscheinlich wieder der Kopf ins Spiel. Nein, nicht als Ziel, sondern als Grund für den Reiz! Wenn die Frau sich also von einem Mann im Gesicht beschmutzen lässt, wie toll muss sie den denn dann finden? Alternativ, wenn die Frau es im Gesicht haben will, wie versaut ist die dann bitte? Letzteres wäre ebenfalls ein grosser Reiz, denn ich kenne nicht viele Männer, die einen besonderen Reiz bei Mauerblümchen hätten!

Nun aber das Überding! Was, wenn die Frau es zulässt, dass der Mann in ihrem Mund kommt und sie das Zeug dann schluckt, oder ausspuckt? Nun, letzterer Fall würde bei mir nun keinen besonderen Reiz auslösen. Schlucken hingegen ist für mich das ultimative Zeichen, dass meine Frau wirklich zu allem für mich bereit ist, was den Reiz dann natürlich quasi ins Unermessliche steigert! Auch hier ist wieder die Alternative, wenn sie das selbst will, was ist sie dann für ein versautes Stück?

Es macht also definitiv einen Unterschied, wo das Sperma nun hingefeuert werden soll, bzw. werden darf. Doch wie gesagt, der Unterschied liegt rein im Kopf. Ich für meinen Teil hätte zumindest noch nie festgestellt, dass ich rein körperlich einen anderen Reiz beim Orgasmus verspüre, wenn ich das Zeug irgendwo in die Luft feuere, oder in das Gesicht meiner Frau. Alles Kopfsache, sollte man nicht vergessen!

Und wenn es daneben geht?

Nun könnte man davon ausgehen, dass nur ein wirklicher Treffer, egal wo, einen besonderen Reiz auslösen würde. Ist das wirklich so?

Nein! Selbst wenn das Zeug nur durch die Luft fliegt, oder gar auf einem selbst landet, die Frau kann dennoch etwas wirklich besonderes daraus machen, wenn sie denn will!

Kleine Zwischenbemerkung

In dem Zusammenhang sei auf die Gefahr hingewiesen, dass je nachdem, wie der Kleine beim feuern ausgerichtet ist, man selbst etwas davon abbekommt und zwar dort, wo man es selbst eigentlich gar nicht haben will! Doch was im ersten und auch im zweiten Moment keines Wegs reizvoll erscheint, kann man dennoch zu seinem Vorteil verwandeln!

Nehmen wir doch mal an, man kommt. Dabei liegt man auf dem Rücken und die Frau hat die Kontrolle. Mit der Hand zum Beispiel. Nun feuert man ab und durch das, was die Frau bis dahin gemacht hat, ist der Druck entsprechend gross. Man muss kein Hellseher, oder Physiker sein um sich ausrechnen zu können, was da alles in der Flugbahn liegt.

Sollte es nun tatsächlich passieren, dass man selbst etwas im Gesicht abbekommt, was aufgrund eines zumindest leicht geöffneten Mundes zu weiteren Schwierigkeiten führen kann, sollte man besonnen bleiben. Eins ist sicher! Es gibt viele Frauen, die es mit voller Absicht machen und dafür sorgen, dass der Mann seine eigene Ladung zumindest teilweise im Gesicht abbekommt. Das hat natürlich einen Grund, der in diesem Fall überhaupt nichts mit einem Reiz zu tun hat, sondern als Argument für eine Ablehnung dient!

Kriegt man nun sein eigenes Zeug ins Gesicht, ist bei vielen Männern die normale Reaktion, dass sie anfangen sich zu beklagen und zu jammern. Tut man das, hat die Frau schon gewonnen. Jeder sollte sich darüber im Klaren sein, will man irgendwann wieder das Gesicht seiner Partnerin treffen, wird die es ablehnen und darauf verweisen, dass man selbst ja sehr unschön darauf reagiert hat. Finde da mal Argumente dagegen, keine Chance!

Bleibt man aber nun cool, dann ging der Plan voll in die Hose! Denn will man dann wieder hat man die Argumente auf seiner Seite, schliesslich kann man ja sehr wohl behaupten, dass man es selbst schon erlebt hat und so schlimm ist das nicht. Das kann natürlich glatt gelogen sein, doch kann die Frau ja nicht in den eigenen Kopf schauen, oder?

Nun, woher weiss ich denn nun, wovon ich da rede? Das müsste man sich eigentlich denken können, oder? Mir ist das nämlich schon passiert, auch wenn da kein Plan dahintergesteckt hat! Ein Missgeschick, doch hat es mich in die Lage versetzt, nun Argumente zu haben. In der Tat fand ich das nun nicht besonders toll, aber so widerlich, wie es oft hingestellt wird, ist es ganz sicher nicht! Mir muss also keine Frau erzählen, wie eklig das ist, denn ich weiss aus eigener Erfahrung, dass es eben nicht so ist. Der Vorteil liegt also auf meiner Seite!

Was kann die Frau tun, damit es auch ohne Treffer toll ist?

Zurück zum eigentlichen Thema! Wie ja schon gesagt, der Reiz entsteht im Kopf. Hat man nun eine Partnerin, die einfach nicht angespritzt werden möchte, dann hat man noch lange nicht gelitten!

Im Prinzip ist es ja egal, wo das Zeug hinfliegt. Schlussendlich sollte man bei dem Ganzen nicht vergessen, der Höhepunkt ist der Abschluss der Geschichte und bis dahin kann schon viel wirklich tolles Zeug passiert sein. Es ist also überhaupt nicht tragisch, wenn es am Ende dann nicht mehr ganz so heftig ist.

Das muss aber nicht heissen, dass eine Frau, die selbst kein Sperma auf sich haben will, ihrem Partner nicht dennoch einen reizvollen Abgang verschaffen will! Hier kommt dann jetzt wieder die Physik ins Spiel!

Der Penis des Mannes dient unter anderem dazu zu zeigen, in welcher Richtung sein Samen auf die Reise gehen wird. Das heisst, wenn eine Frau ein bisschen ihren Kopf anstrengt kann sie herausfinden, wie sie selbst mit der Zungenspitze bis ans Löchlein des Penis gehen kann und beim Orgasmus trotzdem nichts abbekommt! Das ist gar nicht schwer und die Frau muss dafür nur ein bisschen rational denken können.

Das Lustige dabei ist, dass genau dieser Umstand etwas begünstigt, was viele Männer ohnehin richtig toll finden! Denn legt sich die Frau zwischen seine Beine, dann muss sie es schon wirklich wollen, um in dieser Position vom Sperma getroffen zu werden. Denn genau genommen liegt sich dort in einem ziemlich sicheren Bereich, da es wohl nur ganz wenige Penisse gibt, die unter sich feuert! In aller Regel schiessen die so, wie der Schaft es anzeigt!

Das bedeutet, eine Frau kann einem Mann schon damit entgegen kommen, dass sie bis zum Orgasmus zwischen seinen Beinen liegt und ihn mit der Hand und vielleicht dem Mund fertig befriedigt. Warum ist das aber so toll für den Mann? Nun, wahrscheinlich nicht für alle, aber die Meisten sehen darin einfach die Tatsache, dass die Frau sich jeglichem Zugriff entzieht. Sprich, alles was sie tut ist, zumindest im Kopf des Mannes, ausschliesslich für ihn! Das reizt natürlich schon sehr und je nachdem was sie tut wirkt sie auch noch versaut und das macht die Sache noch heftiger.

Schlussendlich hat sie eine ganze Vielzahl an Möglichkeiten, wie sie den Mann bis aufs Messer reizen kann, ohne selbst auch nur im Ansatz in Gefahr zu geraten, vom Sperma getroffen zu werden. Wobei ich dabei einfach mal behaupte, dass die Hände sehr Wohl in Kontakt kommen können, aber meiner Erfahrung nach ist das für die meisten Frauen kein Problem!

Was könnte sie da also tun?

Nun, sie könnte ganz banal bis zum Schluss ihre Hand benutzen, ihren Liebhaber dabei vielleicht verführerisch anschauen, oder ihn mit ein paar Worten weiter reizen.

Alternativ könnte sie auch blasen, bis er kommt. Da sehen zwar viele Frauen ein Risiko drin, doch möglich ist es!

Was sie aber auch tun kann ist, bis zum Orgasmus ihre Hand benutzen und mit der Zunge immer wieder über den Schaft streichen. Bis hoch zur Eichel! In aller Regel ist sie dabei trotzdem nie in Gefahr, getroffen zu werden!

Sie kann auch an dem Ding knabbern, vielleicht mit den Bällchen spielen, oder was weiss ich nicht noch alles. Es gibt so viele Möglichkeiten und keine erhöht wirklich das Risiko!

Doch so himmlisch die ganzen Möglichkeiten auch sein mögen, die Frau wird es wollen müssen und auch tun wollen! Aber schau an, wenn sie es tut steigert das dann auch schon den Reiz, denn sie will es ja selbst! Schon lustig, wie sich da eins zum anderen fügt, oder?

Die Macht des Spermas

Na? Wie viele Leser haben hier nun die Stirn gerunzelt? Nicht wenige, da bin ich mir sicher!

Ich muss auch zugeben, ich hätte einen anderen Titel wählen können, doch ich verwundere euch schliesslich gerne!

Um das mal zu erklären. Sperma hat keine Macht! Ausser natürlich, dass es eine Eizelle befruchten und damit neues Leben schaffen kann. Es mag auch ein paar Frauen geben, die so heiss auf das Zeug sind, dass der Mann eine gewisse Macht damit ausüben kann.

Die wahre Macht dabei hat aber eigentlich die Frau! Ja, wir Männer haben schon ein Glück, dass viele Frauen die ganze Macht, die sie eigentlich über uns haben, nicht einsetzen wollen, weil sie dann ja in den Ruf geraten können, eine professionelle zu sein. Da kann man eigentlich wirklich von Glück reden, denn eigentlich können sie mit uns machen, was auch immer sie wollen. Nicht immer, aber kaum ist man mal eine Woche auf Entzug, schlagen die Hormone da unnachgiebig zu!

Gut, wie hat eine Frau nun Macht aufgrund von Sperma? Das hat sie ja schliesslich nicht selbst?

Ganz einfach. Nehmen wir mal an, da ist ein Mann, der entweder keine Partnerin hat, oder sie ist so ein Mauerblümchen. Männer sind eigentlich durch die Bank versaut! Es mag Ausnahmen geben, aber beim Grossteil ist es einfach so.

Der arme Kerl, der wahrscheinlich schon seit Wochen seine Hormone ungenutzt mit sich herumtragen muss, lernt nun eine Frau kennen. Die findet Interesse an ihm und will ihn nun erobern. Vielleicht nur für eine Nummer, während er vielleicht doch eher auf der Suche nach etwas langfristigem ist, oder in einer Beziehung steckt.

Wie kann sie ihn nun verführen?

Gut, es gibt natürlich viele Wege. Ist der Mann Single, oder seine aktuelle Partnerin ein Mauerblümchen, dann kann schon die Aussicht auf Oralverkehr sehr verlockend sein. Vielleicht ködert die Frau ja auch mit Anal? Beides sehr gefährlich!

Doch in einer Sache bin ich mir sehr sicher. Spätestens ab dem Moment, wo die Frau dann von sich aus sagt, dass sie es gerne im Gesicht hat, oder liebend gerne schluckt, wird seine Selbstbeherrschung zur Tür raus spazieren! So bescheuert wie es vielleicht sein mag, denn schliesslich hat man im Prinzip gar nichts davon, im Gegensatz zu Oral und Anal, doch eben weil nicht viele Frauen so ticken, entsteht hier die eigentliche Macht!

Vielleicht hat die Frau ganz geschickt das Thema auf den Sex gelenkt. Sie könnte ihn dabei dann fragen, was er mag. In aller Regel wird er nicht sagen, dass er gerne mal einer Frau ins Gesicht spritzen würde. Die wollen das ja nicht und damit könnte er sie vielleicht abstossen. Sie hingegen könnte dann beiläufig erwähnen, dass sie es total aufregend findet, von einem Mann im Gesicht angespritzt zu werden. Wenn sie richtig versaut ist könnte sie ihm auch sagen, dass sie sich ihre Belohnung für guten Sex auch immer mündlich abholt und es liebt zu schlucken!

Jede Wette, wenn er Single ist, hat sie ihn am Haken. Alternativ, wenn er in einer sexuell unerfüllten Beziehung steckt, wird es ebenfalls seine Bereitschaft auf einen Seitensprung stark erhöhen!

Ist es da denn ein Wunder, dass nach allgemeiner Auffassung eher Männer fremdgehen? Frauen haben einfach viel zu viel Macht über uns!

Das Schlimme in diesem Fall ist, die Frau kann damit glatt lügen! Vielleicht findet sie es in Wirklichkeit überhaupt nicht toll und sagt es nur, um ihn zu erobern? Gut, vielleicht ist sie dann nicht konsequent und wenn sie hat, was sie eigentlich wollte, verweigert sie sich dennoch. Aber dann liegt das Kind auch schon im Brunnen.

Da muss ich sagen, liebe Frauen, wer A sagt, der sollte auch B sagen! Also nichts versprechen, was hinterher nicht eingehalten wird. Auch wenn es nur der Eroberung dient, einmal müsst ihr dann schon da durch! Seit nicht unfair!

Also. Sperma kann für Frauen wirklich viel Macht bedeuten! Oder irre ich da? Gegenteilige Meinungen bitte in die Kommentare!

Sperma und Wifesharing

Bei Wifesharing kann Sperma eine wirklich gigantische Rolle spielen. Auch das Risiko, was damit einhergeht! Wobei es in dem Fall eigentlich nur dann zum tragen kommt, wenn die Frau geteilt wird.

Schon im Vorfeld kann eine Frau ihreren Partner unglaublich damit reizen. Nehmen wir einfach mal das Beispiel, dass sie zwar generell dazu bereit ist, sich im Gesicht anspritzen zu lassen, oder zu schlucken. Prinzipiell bereit heisst, wenn er es unbedingt will, dann tut sie es. Ansonsten hält sie aber eher Abstand davon.

Was aber nun, wenn sie beim gemeinsamen Liebesspiel ihrem Partner erklärt, dass es da einen anderen Mann gibt und sie sich unglaublich wünscht, dass er ihr ins Gesicht spritzt? Okay, der Fetisch muss dafür entsprechend entwickelt sein, aber wenn, dann wird der Mann ganz schön wild!

Wenn der Partner alleine Sex hat

Oder eine andere Situation. Die Partnerin kommt nach einem Abenteuer heim und ihr Partner sieht, dass im Brustbereich ihre Kleidung ganz schön versaut sind? Heisst das etwa, der andere Mann durfte auf ihre Brüste kommen und sie wollte es nicht wegwischen, weil es eben von ihm kam? Sie hat sich also die Kleidung einfach drüber angezogen? Ein irrer Gedanke, spiegelt er doch ihren Wunsch wieder, mit diesem Mann aktiv zu sein!

Brutal ist auch, wenn sie nachhause kommt und der Partner sieht noch etwas Sperma irgendwo in ihrem Gesicht! Vielleicht unterm Kinn, in der Nähe des Ohrs, irgendwo dort, wo man nicht so gründlich sauber macht. Oh je, die Arme darf sich auf was freuen!

Ein gefährliches Spiel, was gleichsam reizvoll wie gefährlich sein kann ist aber, wenn die Frau das Sperma eines anderen Mannes in sich haben will. Gefährlich ist das gleich aus zwei Gründen:

  1. Es könnte zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen
  2. Aufgrund der Tatsache, dass sie in dem Fall ungeschützten Sex haben muss, könnte sie sich eine Krankheit zuziehen

Doch eben genau diese Gefahren machen den Reiz aus, denn wenn sie die wirklich eingehen will, dann muss sie ja den unglaublichen Wunsch nach diesem Mann verspüren. Ist der Fetisch entsprechend entwickelt, dann muss sie nach dem Sex die Feuerwehr rufen, denn aller Wahrscheinlichkeit nach qualmt sie dann!

Doch muss sie sich weder einer solchen Gefahr aussetzen, noch besudelt den Heimweg antreten. Sie kann sich natürlich auch von einem anderen Mann anspritzen lassen und ihn dann bitten Bilder davon zu machen! Wenn sie die ihrem Partner schickt, oder beim gemeinsamen Akt zeigt, auch dann sollte man einen Feuerlöscher zur Hand haben und jede Wette, der anschliessende Weg, zum Beispiel ins Bad, wird ihr schwerfallen!

Wenn man zusieht, oder mitmacht

Doch das alles bezieht sich immer darauf, dass der Mann bei einem solchen Seitensprung nicht anwesend ist. Ist er es doch, ergeben sich noch weiter Möglichkeiten.

Fangen wir mit einer Variante an, die ich selbst nicht gut finde, die mir aber schon oft genannt wurde. Das wird etwas kürzer ausfallen, denn ich kann dazu nicht wirklich etwas sagen.

Die Situation ist folgende. Der Partner hat Sex mit einem anderen Mann und am Ende feuert der seine Ladung auf sie ab. Der Fetisch kann sich so entwickelt haben, dass der Mann dann das fremde Sperma von seiner Freundin lecken will. Oder auch, dass der andere Mann in ihren Mund gekommen ist und das Paar sich küsst, bevor sie schluckt.

Hier muss ich den Punkt schon beenden, denn mein Fetisch ist beim besten Willen nicht so entwickelt und wenn ich ehrlich bin, ich bekomme eine Gänsehaut bei dem Gedanken. Wohl gemerkt, keine gute Gänsehaut!

Eine andere Variante ist, dass die Partnerin auf dem Bett liegt, oder auf dem Boden kniet. Der fremde Mann und man selbst erledigt den Rest bis zum Höhepunkt mit der Hand und dann wird die Frau beschmutzt. Achtung! Ich rate dringend dazu, nicht als Erster zu kommen! Den Grund dafür lest ihr bei »Was ist mit den Hormonen?« Ausserdem ist es in vielen Fällen sowieso so, wenn der fremde Mann zuerst kommt und man sieht, wie das Sperma die eigene Partnerin trifft und die das auch noch toll findet, dann feuert man nahezu sofort!

Aber auch, wenn man nur zuschaut, können sich brutale Situationen ergeben. Man stelle sich mal vor, man sieht seine Partnerin, wie sie voller Genuss einen anderen Mann oral befriedigt und der kommt, ohne dass die Partnerin seinen Penis aus ihrem Mund genommen hat? Sieht man dann noch ihre Augen und erkennt, welche Befriedigung sie dabei erfährt, ich würde mich nicht wundern, wenn so mancher Sharer dann ebenfalls seine Ladung in die Hose feuert!

Ähnlich ist es auch, wenn sie Partnerin den Mann mit der Hand zum Orgasmus bringt und ganz bewusst dessen Liebesspender auf ihr Gesicht zielen lässt. Auch da kann ihr Gesichtsausdruck unglaubliche Emotionen auslösen! Meine Garantie darauf!

Sie könnte ihren Partner aber auch aktiv daran beteiligen! So könnte sie sich auf die Bettkante setzen und ihn auffordern sich hinter sie zu begeben. Er soll ihre Brüste zusammendrücken, damit sie die Hände frei hat, um den anderen Mann zum Orgasmus zu bringen und auch noch zielen zu können. Ach, der Masochist wird alle Hände voll zu tun haben!

Fazit

Ich bin mal wieder selbst überrascht, wie ergiebig das Thema geworden ist. Es geht um nicht viel, aber man kann unglaublich viel damit machen!

Wie wir gesehen haben, kann der Samen des Mannes auf so vielfältige Art in das Liebesspiel und das Wifesharing eingebunden werden, dass sollte man dieser Substanz eigentlich gar nicht zutrauen! Doch es ist in der Tat so!

Dabei ist es wahrscheinlich alles darin begründet, dass viele Frauen mit dem Zeug nicht viel anfangen können, oder wollen. Viele Männer wünschen sich solche Dinge, weil sie ihnen in aller Regel verwehrt bleiben. Anders kann ich mir nicht vorstellen, dass aus etwas, was einen selbst eigentlich gar nicht betrifft, so etwas begehrtes werden kann! Denn seien wir mal ehrlich. Verbindet eine Frau dem Mann die Augen, dann kann sie das Zeug überall ab bekommen, oder in ein Handtuch, aufs Bett feuern und es wird keinen Unterschied machen. Alles Kopfsache!

Schockierend finde ich dabei eigentlich, dass Frauen dadurch wirklich so viel Macht über Männer ausüben können. Ist ja nicht so, dass sie ohnehin schon sehr viel Macht über uns haben. Nein, damit haben sie dann noch etwas mehr. Von Wegen, die Frauen seien das schwache Geschlecht!

Auch schockierend finde ich, wenn man keinen Bedarf an Nachwuchs hat, oder es ohnehin nur ein One-Night-Stand ist, warum dann in die Frau kommen und etwas riskieren, wenn es doch so viele, sehr ansprechende Alternativen gibt? Ich werde es wohl nie verstehen!

Print Friendly, PDF & Email

5 Kommentare

  1. Sehr interessanter Aufsatz zum Thema Sperma. Ich bevorzuge den sogenannten Creampie, die Besamung in die Vagina. Sex mit Kondom kommt für mich schon lange nicht mehr in Frage. Ich mag einfach das Gefühl von Ihrer Nässe an meinem Schwanz. Ich liebe das Gefühl wenn das Sperma in die Vagina spritzt und man darin herum stochert.
    Auf eine besondere Spielart kam ich durch einen Cuckoldblog. Das Auslecken von Fremdsperma. Dies konnte ich dann auch mit einem Paar erleben. Sie legte sich in die 69 über mich, ich kostete Ihren Vaginalsaft.
    Er drang dann in Sie in der Doggy ein, sie kümmerte sich um meinen Schwanz, ich mich um Ihre Klitoris, Er um Ihre Vagina. Nach dem Er in Ihr gekommen war leckte ich Ihr Sein Sperma vermischt mit Ihrem Vaginalsaft aus. Geile Erfahrung. Fortan praktiziere ich es auch gelegentlich mit Eigensperma aus einer Frau die ich besamt habe. Dies ist allerdings nur unregelmäßig der Fall.
    Mir gefällt der Anblick wenn das Sperma aus der Vagina einer Frau wieder herausläuft.
    Eine Körper oder Gesichtsbesamung hat für mich nichts erotisches. Aber Geschmäcker sind verschieden…

    1. Mahlzeit! Danke für dein Kommentar. Du sprichst es sehr gut an. Geschmäcker sind verschieden. Ich persönlich könnte keinen Reiz darin finden, Sperma abzulecken. Aber eben, dass ist nur meine Meinung und mein Geschmack. Ich finde es auch sehr angenehm, ohne Kondom Sex zu haben. Sehe aber in der Verwendung auch kein Problem und wie ich in einem anderen Artikel geschrieben habe, ein Kondom kann auch ins Liebesspiel eingebunden werden. Schlussendlich, gerade beim Wifesharing halte ich es für absolut angeraten, sich zu schützen. Sowohl vor Krankheiten, wie auch vor ungewollten Schwangerschaften. Das mag nur meine Meinung sein, ich halte es jedoch für sinnvoll und nicht unwichtig.

      Wenn es für dich okay ist, werde ich deine genannte Spielart aber auch in einem meiner Artikel beschreiben, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Das würde das Spektrum an abgedeckten Neigungen erweitern.

  2. Hi

    Das Thema MIT SPERMA beim Wifesharing ist ein interessantes Thema! Was für uns überhaupt nicht in Frage kommt ist das der andere Mann in der Frau kommt! Sex mit Gummi ist definitiv Pflicht!!

    Auch wenn ein Gummi kein kompletten Schutz bietet, schützt es zumindestens zu 99%!

    Ja auch bei Ihm ist das Gummi Mal geplatzt, aber dann ist es halt so! Das kann man nicht verhindern!

    Was aber nicht heißt das wir auf andere Spermaspiele verzichten! Er hatte sich, beim zweiten Treffen mit ihr alleine, vorher gewünscht auf ihren Brüsten kommen zu dürfen! Klar war das dann kein Problem für sie und der Wunsch wurde mehrfach erfüllt! (Nicht alle beim gleichen Date! 😂)

    Und da es den Ehemann eh anmacht wenn seine Ehefrau benutzt wird, kam irgendwann auch der Vorschlag von mir das sie beim nächsten Dreier sein Sperma schlucken sollte! Was sie dann auch tat!

    Aber wie gesagt, der Sex selbst ohne Gummi ist für uns undenkbar! Abgesehen vom Blasen! Da natürlich ohne!!

    LG

    1. Das Risiko ist eben leider viel zu gross. Wegen Krankheiten und ungewollten Schwangerschaften. Aber es gibt auch viele, die es ohne wollen. Schlussendlich muss es jeder für sich entscheiden, dann aber auch zu den Konsequenzen stehen.

  3. Viele wollen es komplett ohne Gummi? In einer Zeit in der jeder weiß was da alles übertragen werden kann?!

    Absolut unverständlich!!! Gerade mit Fremden ein unglaublicher Leichtsinn!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen