Bildanalyse die 2.

Mit Freude erlebe ich, dass mein Beitrag über die Analyse eines Bildes doch anscheinend einigen Personen weitergeholfen hat. Deshalb denke ich, es ist Zeit für einen zweiten Teil, in dem es um eine eher harmlosere Situation geht, die jedoch trotzdem einiges an Potential bietet. Insofern man richtig hinschaut und genau analysiert.

Bild aus Wohngemeinschaften

Der erste Eindruck

Ein banales Bild. Ein Kerl hat die Hand auf dem Hintern einer Frau. Gut, wenn man es aus dieser Perspektive sieht sollte klar sein, man ist es nicht selbst, der da den Po der Partnerin anfasst. Es muss also ein anderer Mann sein. Oder eben, der Partner geht einer anderen Frau an den Hintern. Auch in dem Fall passiert, was man sich eigentlich wünscht.

Ist das jetzt aber nennenswert? Ich meine, ich habe das in der Tat schon öfters so erlebt. Es bedeutet noch lange nicht, dass da auch irgendwas passiert. Also könnte der erste Eindruck der sein, da passiert etwas, aber Gedanken braucht man sich darum nicht zu machen.

Die Situation analysieren

Ich schreibe es aus meiner Sicht und da ich ein Mann bin, geht es in diesem Fall um die Frau auf dem Bild, die das Objekt des teilen darstellt. Analog lässt es sich jedoch auch auf den Mann anwenden.

Was gibt die Situation da jetzt her? Sie steht am Automat und scheint zu spielen. Er geht ihr dabei an den Hintern. Fertig?

Nope! Denn schaut man mal genau hin stellt man fest, er geht ihr an den Hintern und sie scheint es überhaupt nicht zu stören! Wie lange kann er seine Hand dortlassen? Ist es nur ein kleiner Klaps, oder darf er wirklich fummeln, reinkneifen und das alles?

Das sagt schon viel aus! Die Tatsache, dass sie sich dadurch nicht vom spielen abhalten lässt verrät schon, unangenehm ist ihr es nicht! Hat sie Interesse an dem Mann? Vielleicht ist sie auch nur so ins Spiel vertieft, dass sie seine Tat gar nicht bemerkt? Schwer zu sagen!

Zugegeben, ein Bild alleine wird diese Informationen nicht preisgeben. Sicher ist nur eins. Er hat seine Hand auf ihrem Hintern und sie versucht offensichtlich nicht, daran etwas zu ändern.

Nun kennt man jedoch seinen Partner! Zumindest sollte es nach einer längeren Beziehung so sein. Also empfiehlt es sich, den Körper des Mannes zu prüfen. Der auf dem Bild ist gross, scheint eine sehr gute Figur zu haben und offensichtlich ist der Hintern auch stramm.

Passt das zu den Vorlieben der Partnerin? Falls ja, was in vielen Fällen wahrscheinlich so sein wird, dann liegt seine Hand nicht ungewollt auf ihrem Hintern! Vielleicht verursacht seine Berührung ja sogar ein Kribbeln in ihrem Körper? Juckt es unter Umständen schon zwischen den Schenkeln?

Die Lokalität

Warum reagiert sie aber so teilnahmslos auf seine Berührung? Reizt es sie vielleicht doch nicht so, wie man es aufgrund seiner äusseren Erscheinung annehmen sollte?

Hier darf man sich nicht täuschen lassen! Wo befindet sich die Partnerin denn? In einer Kneipe, so macht es auf jeden Fall den Eindruck. Liegt ihre Gleichgültigkeit eventuell darin begründet? Wie viele Leute sind in dem Laden? Sind Leute da, die eure Partnerin kennen? Will sie unter Umständen deshalb nicht, dass jemand ihre wahren Gefühle erraten könnte?

Man sollte seinen Partner gut genug kennen können, um es zu wissen und genau da kommt Spannung ins Spiel! Der Mann ist vielleicht genau ihr Fall und sie will nicht, dass sofort jeder in dem Laden den Plan im Sack hat. Sie wird sich also anstrengen müssen, nicht zu erregt zu wirken. Vielleicht kann sie sich gar nicht aufs Spiel konzentrieren, sondern spürt nur seinen Hand auf ihrem Hintern? Kann man vielleicht sogar davon ausgehen, dass sie ziemlich nass zwischen den Schenkeln ist? Trotzdem muss sie sich so am Riemen reissen, um den nicht sofort anzuspringen? Hält sie es unter Umständen gar nicht aus, bis sie mit dem Mann alleine ist?

Eine wirklich aufregende Situation, insofern man seinen Partner kennt!

Die Reaktion

Auch das ist spannend, insofern man seinen Partner kennt! Wie reagiert dieser denn auf so eine Situation im Regelfall? Ist die normale Reaktion eher die, dass sie die Hand wegschlagen würde, oder dem was anderes erzählt?

Sollte dem der Fall sein, dann sagt ihre Reaktion nun unglaublich viel aus! Denn sie scheint sich ja nicht zu wehren! Nun könnte man natürlich sagen, vielleicht liegt das an dem Schnappschuss. Unter Umständen kam die Reaktion einen Moment danach?

Okay, vielleicht könnte es so sein, doch wie ist die Reaktionszeit eures Partners? Ich für meinen Teil weiss, wenn meine Frau etwas nicht will, dann kann sie ganz schön schnell sein! Besteht also wirklich die Möglichkeit, dass sie sich einen Wimpernschlag nach der Aufnahme gewehrt hat?

Das Bild gibt Aufschluss. Betrachten wir mal seine Hand. Sind da irgendwelche Anzeichen einer Bewegung? Bilder zeigen das ja manchmal, dass da eine gewisse Bewegungsunschärfe zu finden ist. Bei diesem Bild jedoch nicht! Die Hand scheint also nicht erst in diesem Moment ihren Hintern berührt zu haben und folglich hat man auch keine Reaktion von ihr verpasst! Ergo, sie will es! Lasst den Masochisten von der Leine!

Und wenn der Partner es will?

Okay, dieser Fall wirkt deutlich stärker, wenn es um die Frau geht. Sagt ein Mann, dass er gerne an ihren Hintern würde, ist das nur wenig ungewöhnlich.

Ist es jedoch die Frau, um die es geht, wie wirkt sich denn dann der Gedanke aus, dass sie seine Hand auf ihrem Hintern haben will? Vielleicht ist es banal und sie wollte es, damit es ihr Glück bringt. Das muss man sich mal so vorstellen! Sie will berührt werden, um Glück zu haben! Irre, oder?

Oder, sie hat ihn aufgefordert sie anzufassen, weil sie wirklich schon das grosse Jucken verspürt, nur weil er neben ihr steht? Lässt sich natürlich aufgrund des Bildes nicht einfach so sagen, aber wenn man seinen Partner kennt, dann kann man es vielleicht abschätzen!

Natürlich geht es auch noch eine Ecke schärfer! Was, wenn der Partner es will und es im Vorfeld schon angekündigt hat? Wenn er das Haus verlassen hat mit der klaren Ankündigung, dass etwas passieren wird? Alleine dadurch ergibt sich eine gänzlich neue Situation!

Woher kommt das Bild?

Selbst wenn man sich das Bild noch gar nicht wirklich angeschaut hat, verrät es dennoch sehr viel! Denn, wer hat das Bild geschickt? War es jemand, der vom Partner beauftragt wurde, oder weiss euer Partner vielleicht gar nicht, dass dieses Bild überhaupt existiert?

Weiss der Partner es?

In dem Fall kann es natürlich gestellt sein. Ist das aber schlimm? Nicht zwingend! Denn, ob es nun gestellt war, oder nicht, euer Partner tut etwas, eindeutig! Ob nun aus eigenem Antrieb, oder nur für euch, es ist eine anregende Sache!

Weiss es der Partner nicht?

Das kann unter Umständen noch aufregender sein! Denn in dem Fall macht euer Partner das definitiv nur für sich! Er agiert als Single und hat seinen Spass. Deshalb ist eigentlich klar, was auch immer auf diesem Bild zu sehen ist ist ernst! Unter Umständen bleibt es nicht dabei! Vielleicht ist in dem Moment, wo ihr das Bild bekommen habt, schon mehr im Gange?

Fazit

Es ist ein öffentlicher Ort, es passiert nicht wirklich viel. Dennoch kann man sehr viele Informationen aus dem Bild und durch den Absender bekommen. Informationen, die der Masochist nur zu gerne in pure Erregung umwandeln wird! Je nachdem, wie der Fetisch sich entwickelt hat, kann schon so ein Bild unglaublich erregend sein!

Wichtig ist mal wieder, man muss genau hinschauen! Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte, doch muss man sie auch lesen! Es ist wie bei einem Buch. Der Klappentext alleine gibt zwar ein bisschen was her, doch sagt er nicht viel über den Inhalt des Buches aus. Nehmt euch einfach die Zeit und schaut euch wirklich alles genau an und ihr werdet sehen, es gibt auch in Kleinigkeiten jede Menge zu finden!

Print Friendly, PDF & Email

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.